Lehrerinnen und Lehrer

Wir sehen Yoga als ganzheitliches Training für Körper und Geist an. Der Fokus liegt auf Kräftigung und Dehnung der Muskulatur, Ausrichtung der Gelenke, bewusste Atmung und Konzentration auf die optimale Übungsausführung, sowie auf mentaler Stärke.

Anfänger sowie Fortgeschrittene finden hier ein anspruchsvolles Training, das ihrem Leistungsstand entspricht und sie an ihre physischen und mentale Grenzen führt.

Das Team der Yoga School Berlin besteht nicht nur aus ausgebildeten Yoga-Lehrern, sondern sie sind auch erfahren in Physiotherapie, funktionalem Körpertraining und Osteopathie.


Susen Pijur

Susan PijurSusen, Gründerin der Yoga School Berlin, Yogalehrerin und Heilpraktikerin, erhielt ihre Yoga-Ausbildung im traditionellen Ashtanga Yoga in Mysore, Indien und war Schülerin von K.Pattabhi Jois, der als Gründer des Ashtanga Yoga gilt.
In ihren persönlichen Unterrichtsstil fließen immer wieder neue Inspirationen ein, die sie von ihren Indien-Reisen mitbringt. Unter Führung ihres aktuellen Lehrers Rolf Naujokat praktiziert sie die sehr anspruchsvolle Advanced Serie, die nur von wenigen beherrscht wird.


André Pijur

andre pijurAndré, Gründer der Yoga School Berlin, ist staatlich anerkannter Physiotherapeut und Osteopath. Über seine Frau Susen entdeckte er Yoga und erkannte früh die Vorteile für Körper und Geist. Er sieht den Körper ganzheitlich und verknüpft medizinische Aspekte mit den Yoga Ansätzen.
Diese Verknüpfung bringt André besonders stark im Mysore-Unterrichtsstil ein. Hier praktizieren Schüler eigenständig in der Gruppe (ob klassisches Ashtanga oder andere Yogastile) und werden individuell von ihm korrigiert.
Erfahre hier mehr über die Osteopathie-Behandlung in der Yoga School Berlin.

 


Yasmene Elsner

Yasmene Elsner Yoga School BerlinDurch ihre erste Begegnung mit Ashtanga Yoga ist diese indische Lehre schnell zu einer ganzheitlichen Bereicherung in Yasmenes Leben geworden – sowohl in ihrer persönlichen Entfaltung, als auch in ihrer Arbeit als Sozialpädagogin. Beseelt von dem Wunsch, diese Erfahrung weitergeben zu können, begann sie ihr Wissen zu fundieren und entschloss sich, die Ausbildung bei ihren Lehrern Susen und Andre zu absolvieren.
Um ihre eigene Praxis zu intensivieren, reist Yasmene regelmäßig nach Indien, praktiziert bei Lehrern in Mysore und besucht zudem Workshops weltweit anerkannter Ashtanga Lehrer, wie Kino Mc Gregor. Yasmenes Unterricht zeichnet sich durch eine herzliche und einfühlsame Atmosphäre aus, in der sich die Schüler wohl und aufgehoben fühlen.

 


Sarah Löper

Sarah Loeper Yoga School BerlinAls Physiotherapeutin arbeitet Sarah in einer sporttherapeutischen Praxis und schätzt dabei die Verbindung von Behandlung und Training. Mit Patienten, Sportlern im Einzeltraining und auch in ihren Kursen möchte sie nach dem Gedanken „ Quiet your thinking mind and wake up your feeling bodies“ Hilfestellungen leisten, sich im eigenen Körper gut zu fühlen. Sie hat Teacher Trainings in Pilates (Polestar) und Yoga absolviert, lange Jahre Capoeira gemacht und nachdem sie unterschiedlichstes Yoga kennengelernt hat ist sie nun froh, seit 2009 bei Susen und André begeistert seit 2009 Ashtanga Yoga zu praktizieren und ihre Begeisterung für Bewegung zu teilen.

 

 


Barbara Macias

Barbara MaciasGeboren und aufgewachsen in Mexiko begann Barbara vor einigen Jahren ihre Forschungen in verschiedenen Stilen des Yoga. Nach dem Studium mit Dona Holleman in Lago di Garda, Italien, beschloss Barbara ihre Praxis zu vertiefen und begab sich auf eine Reise nach Indien.
In Mysore entdeckte sie Ashtanga Yoga und seitdem hat sie nicht aufgehört aus ihrer täglichen Praxis zu lernen. Sie hat mit Sheshadrie, Sharath praktiziert und besuchte verschiedene Workshops mit Manju Jois, David Swenson und Mark und Joanne Darby.

 

 


Bente Michaelsen

Bente MichaelsenBente hat während eines Auslandsaufenthaltes 2009 in Edinburgh zum Ashtanga Yoga gefunden und war sofort fasziniert und begeistert von dieser kraftvollen und dynamischen Yogaform. Schnell hat sie erkannt, dass Yoga eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielt und dass sie diese Liebe zum Yoga gerne weitergeben möchte. Inspiriert von ihren Lehrern und mehreren Workshops intensivierte Bente ihre Praxis stetig und hat diese durch ihre Reise nach Indien und ihre 200h+ Ausbildung bei yogaworks in München 2012 vertiefen können. In ihren Kursen legt Bente großen Wert auf die Freude beim Praktizieren und eine angenehme Atmosphäre – frei von Konkurrenz und Leistungsdruck.

 


Sasha Beuermann

Sasha BeuermannAls Heilpraktikerin und Yogatherapeutin arbeitet Sasha seit 20 Jahren therapeutisch mit Menschen, angefangen von Shiatsu über Pflanzenheilkunde und Kinesiologie bis zur Yogatherapie. Das Interesse am Yoga weckte in ihr 2006 ihre erste Stunde Ashtanga Yoga und sie ist seitdem begeisterte Schülerin.
„Yoga ist mehr als Bewegung – es ist für mich zu einem Lifestyle geworden. Die regelmäßige Yogapraxis hat mein Leben so positiv beeinflusst und meinen Körper so stark und flexibel gemacht wie kein Sport, den ich vorher praktiziert habe. Bewegung war mir schon immer wichtig, aber die Kombination aus Bewegung, Atmung und Achtsamkeit ermöglicht Wachstum und Gesundung auf allen Ebenen.“

 


Marie Keck

MarieMaries Unterrichtsstil ist geprägt durch ihren Lehrer Ronald Steiner. Durch ihn hat sie gelernt, traditionelles Ashtanga Yoga mit neuesten medizinischen Erkenntnissen zu kombinieren und gibt dieses Wissen in ihren Kursen weiter. In ihrem Unterricht legt Marie viel Wert auf die individuelle Balance zwischen Körper und Geist: „Yoga ist für mich Balance, äußere Kraft und innere Ruhe zugleich, aber auch innere Stärke und äußere Ausgeglichenheit. Yoga ist Erfahrung und diese Erfahrung möchte ich in meinen Kursen vermitteln.“
Maries eigene Yoga-Erfahrung begann in Bielefeld. Seit ihrer ersten Berührung mit der Yoga-Matte ist die tägliche Yoga Praxis nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken.
Inspirationen für ihre Kurse und ihre eigene Praxis bekommt sie neben ihrem Hauptlehrer Ronald Steiner durch regelmäßige Workshops und Trainings bei bekannten Yoga-Lehrern wie z.B. Manju Jois, Kristina Karitinou oder Kino McGregor.

 


Henry Rygiel

henryUnser Werkstudent – studiert gerade Sport/Gesundheitsmanagement an der Fachhochschule für Sport und Management des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), ist fast ausgebildeter Pilates-Lehrer, beschreitet seit einigen Jahren den Yoga-Pfad und unterstützt uns im Betrieb der Yoga School Berlin. Henry ist seit der ersten Ashtanga Yoga Stunde begeistert und lernt täglich mehr dazu. „Atmung, Gleichgewicht, Kraft und Ausdauer für alle Lebenslagen: ich hätte nie gedacht wie die tägliche Yoga-Praxis die Sicht verändert. Das möchte ich gerne weitergeben.“

 


Nir Tiomkin

nirNir is studying Yoga since 1996. He met Ashtanga Yoga initially as an addition for Buddhist meditation practice, and was taken with great interest by the intelligence of it’s Movement. He was primarily taught and inspired by Richard Freeman. He traveled to Mysore and studied with Sri K. Pattabhi Jois and Sharath Rangaswamy and continued to study with senior teachers.

Inspired by his teachers and the learning process, he approaches teaching with a background in Philosophy and Art, an eye for details, with a motivation to promote a contemplative quality in other’s practice so they can grow appreciation for the process of Yoga and for practice itself.

As a practicing Certified Rolfer™ and Rolf Movement Practitioner™, Nir is integrating modalities that support the exploration of one’s centre of Gravity with hands-on bodywork and further movement education.


Maciano Matschie

fotoVom Kampfsport kommend hat mich mein Weg, nach Verletzung, vom Tai Chi zum Yoga geführt. Anfangs Yogapraxis von Iyengar und klassischem Hatha, hin zu verschiedenen Stilen des Yoga Flow. 2006 Ausbildung zum Yogalehrer im Vinyasa Flow, bei einem Team intern. Dozenten im Moveo Zu dem Meditationspraxis bei Zen Master Young San Seong Do, Pranajama bei Anthony Lobo (Meisterschüler bei Iyengar), Workshops bei Shiva Rea, Bryn Kest u.a.

Mein Yoga heute ist geprägt von den Erfahrungen und dem Wissen aus langjähriger und vielfältiger Praxis und der Frage, was ist für uns heute und hier relevant im Yoga. Die Ausrichtung meines Unterrichts ist atmend, fließend, stark und ruhig.
„Sei du selbst die Veränderung die du dir in der Welt wünschst.“ Gandhi


Valerie Junger

valerie_300x200Seit Valerie’s erster Berührung mit Yoga, ist es ein fixer Bestandteil ihres Lebens. Mit Yoga hat sie den Schlüssel zu ihrem Herzen gefunden. Er öffnet ihren Körper, ihren Geist und ihre Seele über die achtsame Bewegung und die bewusste Atmung. Dieser meditative Prozess lässt sie ein Gefühl von Ganzheit erfahren. In ihrem Unterricht möchte Valerie weitergeben, was sie selbst durch Yoga spüren und lernen durfte. Sie hat Ausbildungen und zahlreiche Workshops in Ashtanga, Yin, Pre- und Postnatal Yoga absolviert. Lehrer, die sie auf diesem Weg begleiten und inspirieren, sind unter anderem Paul Dallaghan, Richard Freeman, Romana und Sascha Delberg, Josh Summers, Michael Stone, Sri O.P. Tiwari sowie Paul und Suzee Grilley.


Benny Bartel

Benny BartelDurch vielseitige Erfahrungen im Kampfsport- und Fitnessbereich stellte Benny fest, dass sich körperliche Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden am besten durch eine ganzheitliche und vielseitige Trainingsgestaltung erreichen lassen.
Durch verschiedene Trainerlehrgänge im Fitness, Turnen, Schwimmen und Wintersport und letztendlich durch seine Sportlehrerausbildung kann er dieses Lebensgefühl heute mit Begeisterung an seine Mitmenschen weitergeben. Durch eine individuelle und zielgerichtete Trainingssteuerung hilft er seinen Schülern langfristig Gesundheit, vielseitige Leistungsfähigkeit, Erholung und Wohlbefinden zu erlangen.

 


Sarah Wilkins

sarahw_640Sarah unterrichtet Ashtanga- und Vinyasa-Yoga, außerdem ist sie Diplompsychologin und Psychotherapeutin in Ausbildung.
Yoga, das bedeutet für Sarah nicht nur das tägliche Üben von Asanas, sondern auch ein kontinuierlicher innerer Lern- und Entwicklungsprozess, hin zu einer tiefen Selbsterkenntnis und einem achtsam liebevollen Umgang mit unserer Lebenswelt.
Zu unterrichten begann sie 2013, seitdem hat sie ihr Wissen in verschiedenen Studios in Sydney und Berlin weitergegeben. 2013 reiste sie auch zum ersten mal nach Mysore um dort am Shri K Pattabhi Jois Ashtanga Yoga Institute zu praktizieren. Seit 2015 assistiert sie ihren Lehrern in Berlin und lernt so Ashtanga in der Mysore-Tradition zu unterrichten.
„Wir rennen, springen, fallen, rollen, wachsen, gehen verloren und finden uns selbst Stück für Stück. Wieder und wieder.
Die Yogamatte ist für mich ein Erfahrungsfeld in dem ich mich selbst achtsam erleben und entwickeln kann. Dies mit anderen im Unterrichten zu teilen, erfüllt mich mit großer Freude und Dankbarkeit.“

 


Michael Kazamias

Michael ist in Deutschland geboren und ging nach dem Abitur nach London um dort am bekannten Lee Strasberg Theatre Institute Schauspiel zu studieren. Dort ging er auch 1999 zum ersten Mal ins Life Centre in Notting Hill Gate zu einem Yoga Kurs und war begeistert.

Er unterrichtete in London von 2008-2013 im größten Yogastudio der Stadt – TriYoga in Soho und Chelsea.
2005 machte er seine erste Reise nach Indien, um mit Yoga Guru Pattabhi Jois in Mysore am Ashtanga Yoga Research Institute zu studieren. Es folgten acht weitere Trips nach Indien, um sich in die indische Kultur und ins Yoga zu vertiefen; insgesamt hat Michael fast zwei Jahre in Indien verbracht.

2007-2008 nahm Michael eine “Auszeit” und zog durch die Welt, um mit bekannten Yogalehrern in Goa, Koh Samui, Berlin und Tokyo zu praktizieren und sein Wissen zu erweitern.
Michael unterrichtet kreatives dynamisches Yoga mit fließenden Übergängen, stark beeinflusst von seiner Lieblingslehrerin Ana Forrest, von der er auch ein Advanced Teacher Certificate hat.
Er möchte in seinen Kursen die heilenden, transformativen und stärkenden Aspekte des Yoga weitervermitteln.
Michael unterrichtet auf Deutsch und Englisch.


Now you’re gone, you’re with angels

Yoga School BerlinIn Erinnerung an unsere geliebte Lehrerin Anne Habedank
Unsere geliebte Lehrerin Anne hat am 16.8.2010 den Kampf gegen ihren Krebs leider verloren. Sie hinterlässt eine tiefe Lücke, denn war sie nicht nur Lehrerin unserer Schule, sondern eine unserer besten Freundinnen, Vertraute – Anne war ein Teil unserer Familie. Dieser Teil wird nie vergessen sein und wir möchten diesem wunderbaren Menschen hiermit für alles danken, was wir durch sie lernen, erfahren und erleben durften. In tiefer Liebe, Anne, wo auch immer du nun sein magst. NAMASTE